Nationales Bergbaumuseum
TwitterFacebook
LOADING
PREV
NEXT
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.musee.6711-crop-840x500x90gk-is-371.jpg
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/foto 1gk-is-371.jpg
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.musee.DSC02929gk-is-371.JPG
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.musee.DSC02934gk-is-371.JPG
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.musee.IMG_0023gk-is-371.JPG
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.musee.schmedd3gk-is-371.JPG

Das MNM, ein Museum mit vielfältigen Themen

Sozial. Das Bergbaumuseum ist in erster Linie eine Arbeits- und Erinnerungsstätte. Es soll jenen Menschen Tribut zollen, die unter schwierigsten Bedingungen und teilweise unter Lebensgefahr den Reichtum des Landes mitgeschaffen haben.

National. Die Minen und der Erzabbau bilden nicht nur den Grundstein der wirtschaftlichen Entwicklung und den daraus resultierenden Wohlstand in Luxemburg, sondern prägen auch eine wichtige Ära des südlichen Großherzogtums. Insofern ist das Minett mitsamt seiner kilometerlangen Galerien und Stollen ein wichtiges kulturelles Erbe, welches es zu bewahren gilt.

Natur. Der Tagebau und die Galerien des MNM ermöglichen einen außergewöhnlichen Einblick auf unsere Umwelt. Es handelt sich bei dieser Umwandlung der Natur um eines der brutalsten Eingriffe in unsere Umwelt, bei der die Rückeroberung der Natur seinen Lauf genommen hat.

Technik. Die Sammlungen von Werkzeugen und Bergbaumaschinen des MNM verdeutlichen anschaulich ein Jahrhundert der technischen Evolution, das Zeitalter des Dampfes und der Computer. Das hochspezifische Thema des Bergbaus ist eines der wenigen Bereiche, welches die Technologie im Dienste des Menschen und umgekehrt zeigt.

Aufgabe des Museums. Die Idee des MNM ist das Leben der Minenarbeiter, den Abbau von Eisenerz in Luxemburg, sowie die historische Entwicklung des Bergbaus in Luxemburg von 1850 bis in die 1970er zu illustrieren.

Gemeinnütziger Verein. Das Museum bezieht seit Anfang 2016 den Status der Gemeinnützigkeit, was so viel bedeutet, dass Ihre Spenden an das Museum steuerlich absetzbar sind, als Sonderausgaben laut Begrenzung und Bedingungen, die in den Artikeln 109 und 112 des Gesetzes vom 4.12.1967. vorgesehen sind. Die Spenden können auf das Konto des Museums überwiesen werden: BCEELULL IBAN LU31 0019 7600 0660 4000.