Nationales Bergbaumuseum
TwitterFacebook
LOADING
PREV
NEXT
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.home.IMG_0834gk-is-358.jpg
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.home.DSC02929gk-is-358.JPG
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.home.DSC02875gk-is-358.JPG
http://www.mnm.lu/modules/mod_image_show_gk4/cache/slideshow.home.Carreaugk-is-358.JPG
Do, 19 März

Neuheiten und Events

Ab dem 14. Juli 2020:

Galerie-Rundfahrt im Minen-Zug

Limitiert auf 19 Teilnehmer


Wegen der Einschränkungen durch die COVID-19 Krise können im Moment noch keine Besichtigungen unsere Minen stattfinden. Jedoch bietet das MNM Ihnen ab dem 14. Juli 2020 eine Fahrt mit dem Minen-Zug an, um eine guten Eindruck unserer Stätten außen und innen zu erhalten. Dauer der Rundfahrt: 30 Minuten.

Pub 2

Unser Zug fährt von Dienstags bis Sonntags jeweils 4 mal pro Nachmittag durch unsere große Hauptgalerie. Die modernen Wagen verfügen über breite Fenster und Sie können in aller Sicherheit die Galerien und Minen sowie verschiedene ausgestellte Lokomotiven und Arbeitsmaschinen aus dem Eisenerzabbau sehen. Abfahrt ist jeweils um 14.30, 15.15, 16.00 und 16.45 Uhr. Seien Sie bitte 15-20 Minuten vor der Abfahrt anwesend weil der Zug fährt pünktlich ab. (Reservationen sind nicht möglich).

Tarif: 5€/ Teilnehmer. Teilnehmerzahl auf 19 Personen begrenzt.
Die Rundfahrt ist ebenfalls zugänglich für Menschen mit reduzierter Mobilität. Die Fahrkarten erhalten Sie vor der jeweiligen Abfahrt in der Rezeption des Gebäudes „Maschineschapp“.

Pub 3

Nach der Zusammenkunft begibt sich die Teilnehmergruppe auf den Bahnsteig wo der Zug abfährt. Die Fahrt führt zunächst durch die Minette-Landschaft mit ihrer schönen Natur, an dem ehemalgien Büro „Gonner“ (1910) und den Überresten des Pulverlagers „Rembour“ (1902) vorbei. Nach etwa eineinhalb Kilometer fährt der Zug durch die Galerie „Langengrund“ in den Berg ein, dann durch die Galerie „Walert“ und durch die Galerie „Kirchberg“ geht es wieder hinaus.

PUb 4 - Copie

Kombinieren sie ihren Kurz-Besuch unseres Bergbaumuseums z.B. mit einer Wanderung in der spektakulären Landschaft entstanden durch den Eisenerzabbau um Rumelingen, oder legen Sie eine Pause in der „Brasserie du Musée“ ein während ihre Kinder sich auf dem nahegelegenen Spielplatz vergnügen.

--------------------------------------------------


Am 18. Juli, 25. Juli und 1. August
„Foto Besichtigung
light“

Limitiert auf 18 Teilnehmer


Erleben Sie unser Eisenerzbergwerk einmal anders, sozusagen auf eigene Faust. Am 18. Juli, 25. Juli und am 1. August (jeweils Samstags) können sie ab 10.00 Uhr unsere Stollen zu Fuß entdecken und frei nach Belieben fotografieren. Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt. Dauer: 1 Stunde, 15 Minuten. Tarif: 9€/Teilnehmer.

FB1


Unsere Grubenbahn bringt Sie auf charakteristische Plätze der Galerien „Langengrund“ oder „Walert“, wo Sie Zeit haben, die Stollen in aller Ruhe eigenständig zu erforschen. Sie dürfen sich in einem spezifisch eingegrenzten Bereich überall frei bewegen. Mit einem Handy, einem Fotoapparat oder einer professionellen Ausrüstung können Sie ihre Impressionen der Tiefen des Berges im Bild festhalten. Zwei Mitarbeiter des MNM werden Ihnen für eventuelle Fragen während der Besichtigung zur Verfügung stehen. Unsere Grubenbahn bringt Sie ebenfalls wieder hinaus.

Achtung: Die Besichtigungen am 18. Juli und am 1. August finden in der Zentrale „Langengrund“ statt, einem Bereich, der normalerweise der Öffentlichkeit nie zugänglich und stockfinster ist. An diesen Tagen ist eine gute Lampe mit eineinhalb Stunden Brenndauer unbedingt erfordert. Hingegen findet die Besichtigung am 25.Juli im beleuchteten Teil unserer unterirdischen Museums, der Galerie „Walert“, statt.

Was Sie neben den fototechnischen Apparaturen zusätzlich benötigen sind eine Taschenlampe, warme Kleidung und stabiles Schuhwerk.

Eine Reservierung ist notwendig. Bitte reservieren und zahlen via diesem Link:
https://redrocklu.regiondo.fr/bookingwidget/vendor/25842/id/156002


Bei Fragen wenden Sie sich ruhig an unsere Mitarbeiter per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 56 56 88.

--------------------------------------------------


Sonntag, 19. Juli 2020 um 10.00 Uhr

Spezial Besichtigung

"3000 Jahre Grubenlicht"

Limitiert auf 19 Teilnehmer

Die Lampe ist ohne jeden Zweifel das charakteristischste Werkzeug des Bergmanns, und sie ist auch das vitalste in der Dunkelheit von Galerien. Machen Sie selber diese Erfahrung in den Galerien der Berggrube Walert. Am Sonntag, den 19. Juli um 10 Uhr bietet das MNM Ihnen die Spezial Besichtung „3000 Jahre Grubenlicht“ an. Unser Historiker Denis Klein präsentiert Ihnen die verschiedenen Arten von Lampen, die von Bergmänner benutzt wurden, und zwar von der Antike bis heute.

Luuchten 2


Tarif: 8/Teilnehmer. Dauer: 1 ½ Stunden mit Einfahrt und Ausfahrt in unserer Grubenbahn. Für die Präsentation der Lampen stehen in der Grube Sitzplätze mit jeweils 2 Meter Abstand bereit.

Alles was Sie sonst noch brauchen ist warme Kleidung.

Eine Reservierung ist nötig: Bitte informieren Sie sich bei unseren Mitarbeitern via Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder oder via Tel: 56 56 88

Luuchten 10




Das MNM auf Facebook, Instagram und Twitter

Das MNM ist auf
Facebook, Instagram und Twitter.
Hier presentieren wir Ihnen aktuelle Infos rundum ums Museum, Geschichtliches aus der Welt der Bergarbeiter, eine Auswahl an Literatur und Sehens-bzw. Wissenswertes aus der Umgebung im Eisenerzbecken von Luxemburg.


Wenn die volle Wiedereröffnung erfolgt...


Wenn die normale Wiedereröffnung erfolgt, dann werden Besichtigungen für individuelle Personen jede Woche vom Donnerstag bis zum Sonntag angeboten. Jeder ist herzlich willkommen. Beginn ist jeweils um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr.  Sie brauchen nicht zu buchen. Kommen Sie einfach eine halbe Stunde vor Besichtigungsbeginn in den Empfang im Gebäude "Maschineschapp".

Für reservierte Gruppenbesichtigungen (max. 31 Pers.) und interaktive Besichtigungen für Kinder bleibt das MNM während des ganzen Jahres von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.



20171125-094835-largejpg


Der Besichtigungsablauf ist folgender: Mit der Grubenbahn gelangen die Besucher in die Grube (20 Min.). Anschließend geht es etwa 1,3 Km zu Fuß im Innern des Berges weiter. Es wird die harte Arbeit der Grubenarbeiter und die verschiedenen Techniken der Eisenerzbeförderung von 1870 bis 1997 gezeigt. Dieser Teil dauert ungefähr anderthalb Stunden. Mit der Grubenbahn geht es wieder ans Tageslicht. Die Gesamtdauer beträgt zwei Stunden.

Die Besichtigungen sind für jede Alterskategorie geeignet. Die interaktive Besichtigungen richten sich an Kinder bis 14 Jahren.


Es ist unbedingt notwendig ein warmes Kleidungsstück mitzunehmen und es ist ratsam Schuhe mit flachen Absätzen zu tragen. Das Tragen des Helms, der vom Museum zur Verfügung gestellt wird, ist obligatorisch.

Das Mitbringen von Hunden ist nicht erlaubt.
 
Audioguides in deutscher, englischer, französischer und niederländischer Sprache stehen denjenigen Besuchern zur Verfügung, die die jeweilige Sprache der Führung nicht verstehen.


Öffungszeiten und Formular zur Anmeldung

Das Museum ist während des ganzen Jahres für Gruppen ab 16 Personen und mehr (mit Reservierung) geöffnet. Individuelle Besichtigungen sind jeweils wöchentlich von Donnerstags bis Sonntags. (ausgenommen: Montags, 1. November, 4. Dezember, vom 24. Dezember bis 1. Januar).

Das Reservierungsformular finden Sie hier:
http://www.mnm.lu/index.php?option=com_extroforms&view=efforms&id=3&Itemid=814&lang=de

Für weitere Auskünfte und Reservierungen steht Ihnen das Personal sehr gerne zur Verfügung.